Teil von Bildungsprogrammen

 

Die Abteilung für Schulungsprogramme versucht mit Programmen die Spaß machen,  aus einem Besuch an das Museum für Kinder eine positive Erfahrung zu machen. Sie hat bisher 7 Unterrichts-Programme organisiert und wird auch weiterhin neue Programme entwickeln. Die Programme behandeln alle die drei wichtigsten Themen des Museums: Volkskultur und traditionelles Leben, Milieu  und Volkskunst.

Die Ziele die wir erreichen wollen:

  • Kinder bekannt machen mit Museumsausstellungen und dem Gefühl für Traditionen.
  • Kinder den Zusammenhang zwischen Mensch und Natuhr zeigen.
  • Das Nähren und Pflegen ihrer stattlichen Standarte.
  • Sie anmutigen Aktivitäten zu unternehmen die die Volkskultuhr und das Milieu erhalten.

Um die speziellen Talente und Möglichkeiten der Kinder zu Fördern (Phantasie, Kreativität, kritisches Denken, Initiative nehmen, Selbstständigkeit, soziale Wechselbeziehungen).

Theoretische Basis und Methoden

Die Schulungsprogramme beruhen auf zusammengesetztes lernen. Die Kinder werden nicht als passive Empfänger  von Informationen, sonder als aktive Schöpfer von Wissen gesehen. Sie werden eingeladen zu Entdecken und ihre Erfahrungen als Informationen auf zu nehmen. Das Lernen geschieht in Kindergerechten Dialogen und ist verbunden mit dem Nationalen Unterrichtsprogramm. Die Sinnesorgane der Kinder werden durch Rollenspiele, Theater spielen, Tanzen, Geschichten erzählen, künstlerischen Kreationen usw. stimuliert. Das Leermaterial besteht aus Audio-visuellen, und Leerreichen Objekten, Broschüren und Fragelisten. Die Fragelisten bestehen aus multiple – choice Fragen und werden als ein Wissensspiel angeboten.